RSS

Prof. Dr. Henning Ernst Müller

03 Feb

Prof. Dr. Henning Ernst Müllermueller-rechtespalte

Inhaber des Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht an der Uni Regensburg.

Aufgefallen ist mir Prof. Müller im Beck-Forum, bezüglich des Fall’s Gustl Mollath. Da wirft er und andere Juristen mit Paragraphen um sich und er und die anderen tun alle so, als wenn wir einen Rechtsstaat hätten und auch all die Gesetz vorhanden wären, die ein Rechtsstaat braucht um überhaupt einer zu sein. Das dies nicht so ist, verschweigt er gegenüber seinen Studenten.

Dazu habe ich ihm folgende Email geschickt und natürlich keine Antwort bekommen.

Sehr geehrter Prof. Dr. Müller,

Sie geben in dem Fall Mollath, Kommentare ab, bei denen ich mich frage, ob Sie noch nicht begriffen haben, das die deutsche Justiz, vor allem die Bayerische, eine einzige kriminelle Vereinigung ist und Sie diesen ganzen juristischen Abschaum, der dort sein Unwesen treibt, heran züchten. Entweder haben Sie noch nicht bemerkt, oder Ihnen ist dies egal, das der gesamten deutschen Verbrecherjustiz jegliche Rechtsgrundlage für ihr kriminelles Treiben fehlt und dieser Gustl Mollath und viele andere unschuldige Opfer, durch das kriminelle Treiben dieses juristischen Abschaums, den Sie heran züchten, unschuldig im Knast oder in der Klapse sitzt, ohne rechtliche Grundlage. Die einzigen Paragraphen die dieser juristische Abschaum bestens beherrscht, sind die Beleidigungsparagraphen und der § 130 StGB. Besser gesagt nicht mal das, weil diese braunen, kleinen Würstchen unter schwarzen Roben glauben, sie stehen über dem BVerfG. So etwas gibt es nur in unserem Schweinestaat. Das lässt sich nur damit erklären, das die gesamte Rechtsbeugermafia nichts anderes ist, als die Hure der Machthaber, wie Georg Büchner schon vor über 180 Jahren festgestellt hat. Da Sie als Prof. auch ein Handlanger des jeweiligen Verbrecherregimes sind, ist es Ihnen egal, ob das Handeln dieser Verbrecherjustiz auf Gesetzen beruht oder nicht. Hauptsache Sie bekommen Ihr Gehalt und später Ihre vermeintlich, wohl verdiente Pension. Wenn Sie noch etwas Charakter haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mir auf die Ausführungen in den beiden Anhängen antworten würden. Vielleicht kann ich dann meine Meinung über Sie etwas revidieren. Diese Email und Ihre etwaige Antwort werde ich natürlich im Internet veröffentlichen.

Hier der Link zu einem der wenigen anständigen Rechtsanwälte die es in dieser Bananenrepublik noch gibt:

http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=255

Hier noch ein Link zu einem interessanten Buch – Die Rechtsbeugermafia:

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Rechtsbeugermafia.pdf

Wenn Sie dieses Buch lesen, welches auch von einem der wenigen anständigen Anwälten stammt, die es in diesem Schweinestaat jemals gegeben hat, müßten auch Sie erkennen von welch widerlichem Abschaum diese Justiz besetzt ist. Pfui Teufel, Deutschland kann ich da nur sagen.

MfG

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 3. Februar 2013 in Uncategorized

 

3 Antworten zu “Prof. Dr. Henning Ernst Müller

  1. die-volkszeitung-de (@DieVolkszeitung)

    24. Februar 2013 at 16:06

    Es dürften wohl die Wenigsten sein, die passende klare Worte reden. Betreffend RA Lutz Schäfer habe ich es übrigens selbst als Zeuge miterlebt, wie er den Schwanz einkniff: Er hatte 2.500 Euro Vorschuss erhalten, um Hans Pytlinski in einem Strafverfahren zu vertreten. Hans Pytlinski war durch Justiz- und Polizeikriminalität soweit gebracht worden, dass er zwei Rechtsanwälte und einen Gutachter erschoss.

    Zunächst legte Lutz Schäfer auch überzeugend los, wie hier belegt wird:

    http://anarchistenboulevard.blogspot.de/2010/03/jva-dusseldorf-unterschlagt.html

    Doch am Abend vor dem ersten Hauptverhandlungstermin, zu dem Lutz Schäfer erscheinen wollte und sollte (es war insgesamt der dritte oder vierte HV-Termin), meldete er sich nicht wie ursprünglich vereinbart. Man schaffte es nach vielen Versuchen, ihn ans Telefon zu bekommen, und er erklärte, dass er den Termin nicht wahrnehmen und in der Hauptverhandlung nicht verteidigen werde. Bis dahin hatte ich Lutz Schäfer empfohlen, seitdem kann ich das nicht mehr.

    Im Übrigen ist der Fall Mollath längst nicht das schlimmste Staatsverbrechen. Es lässt sich eines nachweisen, das so ungeheuerlich ist, dass niemand außer mir es wagt, darüber auch nur zu berichten: Ein Unschuldiger wurde absichtlich falsch verurteilt, um einen schrecklichen Mord, offensichtlich aus satanischen Motiven begangen von “höheren Töchtern”, als aufgeklärt abstempeln zu können. Ein junger Mann sitzt nun unschuldig, seit mittlerweile über 6 Jahren, und die Mörderinnen sind unbelangt! Zudem hätten sie zweifellos nicht gemordet, wenn sie nicht VORHER gewusst hätten, dass die Polizei und Justiz an ihnen vorbei ermitteln würden:

    http://apokalypse20xy.wordpress.com/2012/11/21/khk-thomas-hauck-die-schlinge-um-ihren-hals-zieht-sich-zu-z-k-polizei-hagen-lka-nrw-michaela-heyer-siegfried-wilhelmlka-hessenannika-joeres-roland-regolien-jakob-augstein-westfalenpost-wet/

    http://apokalypse20xy.wordpress.com/staatsverbrechen-mordfall-nadine-ostrowski-falschverurteilung-philip-jaworowski-z-k-prof-henning-ernst-muller-prof-renate-volbert/

    Hilf bitte mit, über diesen Fall öffentlich zu informieren, denn damit kann man dem Verbrecherstaat wirklich ernsthafte Probleme machen! Außerdem muss dem unschdulig einsitzenden Philip Jaworowski geholfen werden, anders als Gustl Mollath hat er bisher keine Lobby!

    Gruß

    Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: