RSS

Untertanenmentalität des deutschen Volkstrottels

03 Dez

Gerade habe ich mal wieder einen schönen Beitrag bei Tacheles gelesen.

In diesen Kasperlforum geben die Leutchen hirnrissige Kommentare ab, aber keiner gibt einen sinnvollen Ratschlag, wie man das Jobcenter in diesem konkreten Fall auflaufen lassen kann, siehe unten.

Es geht um die Unverschämtheit des Jobcenters, jemand von einen Tag auf den anderen zu laden. Hier geht es doch um reine Schikane und um festzustellen, ob derjenige vor Ort ist und jeden Tag seinen Briefkasten kontrolliert. Dieses Pack bedenkt nicht, das man vielleicht schon vor Wochen einen Termin bei einem Facharzt oder sonst was vereinbart hat. Das soll man dann, wegen einer sinnlosen Plauderstunde absagen. Wenn die einen konkreten Job hätten, dann könnten die einem das ja schriftlich mitteilen. Wenn ich dann wieder etliche Kommentare lese, vor allem von einen Erwin Gruber und diesem Erwin Denzler, dann bekomme ich einen dicken Hals.

In solch einem Fall gibt es nur eines, man geht da nicht hin und wenn die dann dumm nachfragen, warum man nicht gekommen ist, dann schreibt man denen, man hat die Einladung nicht bekommen. Das Gegenteil müssen die einem beweisen und das können die nicht. Armes Deutschland, wie untertänigst blöd ist der deutsche Volkstrottel????

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 3. Dezember 2013 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: