RSS

Prof. Henning Müller schwaffelt von Rechtswissenschaft

11 Dez

Ich bekomme jedesmal, wenn dieser Prof Müller von vielen Fehlern im Fall Mollath schwaffelt und von Rechtswissenschaft, einen absolut dicken Hals. Dieser Prof. Müller hat bei TELEPOLIS wieder einen Haufen Dünnschiss von sich gegeben. Er tut immer noch so, als wenn im Fall Mollath viele ungewollte Fehler passiert wären, weil er nicht eingestehen will oder kann, das einige Mitglieder dieser kriminellen Vereinigung, bay, Justiz, bei ihm in die Lehre gegangen sind, sprich er diesen juristischen Abschaum heran gezüchtet hat, der in bay. Justizgebäuden sein Unwesen treibt. Wenn er den Wiederaufnahmeantrag und andere Schriftsätze des Dr. Strate gelesen, aber anscheinend nicht begriffen hat, was da geschrieben steht, dann könnte er nicht so dumm herum palabbern, da wären viele Fehler passiert. Aus den Schriftsätzen des Dr. Strate ist ganz klar heraus zu lesen, das dort vorsätzlich und mit höchster krimineller Energie, diverse Rechtsbeugungen begangen wurden. Mit Wissenschaft hat Juristerei schon überhaupt nichts zu tun, da muß man nur wissen, welche Gesetzbücher es gibt und dann muß man die Kunst beherrschen, wie man diese Gesetze, je nach Wunsch des Verbrecherregimes,  auslegen kann. Also Juristerei ist die Kunst der Rechtsverdrehung und nicht mehr.

In den USA, die ja beileibe auch kein Vorzeige-Rechtsstaat sind, gibt es wenigstens einige anständige Professoren die mit ihren Studenten zwielichtige Urteile überprüfen und dadurch schon hunderte Fehlurteile aufgedeckt haben. So etwas würde auch deutschen Juraprofessoren gut anstehen, da es in diesem Schweinestaat auch tausende Fehlurteile gibt, durch die noch viele andere unschuldige Opfer, wie Gustl Mollath oder Ulvi Kulac, rechtswidrig in der Klapse oder im Gefängnis sitzen. Prof. Müller diskutiert lieber mit Seinesgleichen im Beck-Forum, in dem zensiert wird wie im 1000-jährigen Reich,“hochgeistig“ herum, weil er nicht zugeben und einsehen will, daß wir eine skrupellose Verbrecherjustiz haben die immer noch auf dem geistigen Niveau eines Roland Freislers agiert. Wahrscheinlich ist dieser auch immer noch das größte Vorbild des Prof. Müller’s.

Beim Prof. Müller habe ich schon einmal angefragt, auf welcher rechtlichen Grundlage deutsche und bay. Gerichte eigentlich agieren.  Die selbe Frage habe ich auch an den bay. Landtag gestellt, aber wie das in diesem Schweinestaat so üblich ist, bekommt man auf brisante Fragen keine Antwort. Für einen „sogenannten“ Rechtswissenschaftler dürfe es ja keine große wissenschaftliche Aufgabe sein, meine Darlegungen zu wiederlegen oder zu bestädigen. Das erste kann er nicht und das zweite will er nicht, sonst müßte er ja bestätigen, das unserer Schweinestaat eine rechtlose, kriminelle Vereinigung ist. Dies liegt aber wahrscheinlich daran, das wir immer noch von unseren Besatzungsmächten regiert werden, wie ja Dr. Gysi in letzter Zeit eindeutig bestätigt, siehe ältere Beiträge.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 11. Dezember 2013 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: