RSS

Bay. Nazijustiz-Schmierenkomödie in Landshut

28 Okt

Heute findet in Landshut eine Nazijustiz-Schmierenkomödie, gegen einen gewissen Peter Putzhammer, einem ehemaligen Rechtsanwalt, statt. Es geht um einen lächerlichen Grund, nämlich Titelmissbrauch, den die bay. Verbrecherjustiz an den Haaren herbei zieht, um den Mann fertig zu machen. Der Mann ist von der Ausbildung her zum Richteramt befähigt und wurde aus der Rechtsanwaltkammer ausgeschlossen, wie ein RA Ramm, weil er sich für das wirkliche Recht und Gesetz eingesetzt hat. So etwas verträgt die kriminelle Staatsverbrecherjustiz schon gar nicht. Da die Rechtsanwaltskammern mit der staatlichen Rechtsbeugermafia bestens zusammen arbeiten, werden solche Leute wie Putzhammer und Ramm aus dem Verkehr gezogen.

Amberger Rechtsbeugermafia

Die Amberger Rechtsbeugermafia will mir ein Verfahren, wegen Kunsturheberrechtsverletzung andrehen. Dazu ist dieser kriminellen Vereinigung jedes schäbige Mittel recht u.a. auch eine Hausdurchsuchung und Beschlagnahme. Da ist man ganz schnell bei der Sache, ohne sich vorher zu informieren was eigentlich der aktuelle Stand der Rechtssprechung ist. Der Amberger Rechtsbeugermafia ist es eh egal, was höhere Gerichte zu diesem oder jenen Thema an Urteilen gefällt haben. Die Amberger Verbrecherjustiz steht über allen anderen Gerichten. Man müsste eigentlich mal alle Mitglieder dieser kriminellen Vereinigung auf paranoiden Grössenwahn untersuchen lassen, weil die sich einbilden über allen anderen Gerichten zu stehn.

Seit dem 13.2.14 gibt es ein Urteil vom EuGH zu dem Thema Links auf andere Internetseiten. Genau das Thema in meinem Fall. Der EuGH ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Link’s auf öffentlich zugängliche Daten, Bilder oder Video’s keine Urheberrechtsverletzung sind. So etwas interessiert die Amberger Rechtsbeugermafia aber nicht. Da wird einfach mit voller Härte zugeschlagen und das Amberger Revolverblatt verherrlicht dies in grosser Aufmachung, um dem blöden oberpfälzer Volkstrottel zu zeigen, welch einen tollen Rechtsstaat wir in Bayern doch haben. Dabei wird Bayern von lauter korrupten Verbrechern zugrunde gerichtet. Ist doch so Herr Houschka und Zeißner !!!  Pfui Teufel Bayern.

Urteil des EuGH vom 21.10.14

Der EuGH hat am 13.2.14 entschieden, dass Verlinkungen zu urheberrechtlich geschützten Inhalten keine Urheberrechtsverletzung darstellen, wenn der Urheber die Inhalte auf der Website, zu der verlinkt wird, für jedermann zum freien Abruf bereithält. In diesem Fall soll es sogar keine Rolle spielen, ob der Nutzer die Verlinkung erkennen kann oder ob die Inhalte so in die Ausgangsseite eingebettet sind, dass der Nutzer nicht bemerkt, dass sie sich auf einer anderen Seite befinden.

Sächsische Rechtsbeugermafia

In dem Fall hat man eine Gestapofrau bei der Arbeit fofografiert und das Bild ins Internet gestellt. Das passt ihr nicht. Also hat die dortige Verbrecherjustiz und Gestapo eine Durchsuchung durchgeführt, auch mit der Begründung Kunsturheberrechtsverletzung. Das Bild hat aber nicht die Gestapofrau gemacht, also kann man ihr Urheberrecht gar nicht verletzen, aber solche Kleinigkeiten stören die deutsche Verbrecherjustiz nicht im mindesten. Wenn die Gestapofrau meint ihre Visage wäre ein Kunstwerk, dann kann es nur entartete Kunst sein. Weil dieses Kunstwerk so schön ist, gleich ein Link darauf.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. Oktober 2014 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: