RSS

Archiv für den Monat Januar 2018

KIKA – ficki ficki – Kanal

Im Landtag Sachsen-Anhalt ist es vor kurzen zu einem wunderschönen Eklat gegangen. Dort ist es unter anderem auch um die Schweinereinen bei KIKA gegangen.

In der KIKA-Sendung ist es darum gegangen, wie man deutschen Mädels an die Wäsche geht. Natürlich sind es lauter Zugereiste die den Mädels in der Sendung an die Wäsche gehn.

Wann wacht der deutsche Volkstrottel endlich auf? Wahrscheinlich nieDieser Martin Schulz ist eh der grösste Vollpfosten den das rote Gesockse jemals hervor gebracht hat, na ja, da gibts noch einen Heiko Anmaas und einen Reinhold Strobl. In diesem Schweinestaat wird es Zeit für Revolution, es muss mal aufgeräumt werden. Ab und zu gibt es auch mal einen Lichtblick. Noch was zum Lieblingsparagraph der Volltrotteljustiz. Hier noch ein interessantes Urteil aus Österreich. In unserem Schweinestaat werden Leute verurteilt, weil sie Forderungen an Scheinbehörden stellen und unsere Verbrecherjustiz von linksfaschistischen Vollpfosten besetzt ist. Unsere Juristentrottel nennen das Erpressung, die Affen.

Werbeanzeigen
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 29. Januar 2018 in Uncategorized

 

Zirkus im Bundeskasperltheater !!!

Bei vielen Bundeskasperltheatersitzungen kann man feststellen, dass nur ein Bruchteil der Politkasperln anwesend sind. In diesem unterbesetzten Zustand sind schon unzählige Gesetze bei Nacht und Nebel verabschiedet worden, was eigentlich rechtswidrig ist. Hat die Altpolitbanden noch nie gestört. Diese Zustände wird es nun wohl nicht mehr geben, solange die AfD da drin sitzt. Beim Netzdurchsuchungsgesetz waren höchstens 40-50 Politkasperln anwesend und die anderen haben anderweitig das „Ehe-für-alle-Gesetz“ mit Alko und ner Spur Koks gefeiert. Wenn man genau hinschaut, dann kann man feststellen, dass nach dem Hammelsprung plötzlich wesentlich mehr anwesend waren als vorher. Das Ergebnis dieser Show war, dass zur Beschlussfähigkeit 355 (von 709) mit Ja hätten stimmen müssen, also die absolute Mehrheit, aber nur 312 dies getan haben. Somit war das Bundeskasperltheater nicht Beschluss fähig., so wie bei unzähligen Abstimmungen in den letzten Jahrzehnten. Tolles Demokratieverständnis der Altpolitbanden.


Nochmals zu dem Thema, Bullen in Regensburg haben eine auf die Fresse bekommen. Da kann ich nur sagen selber schuld. Ersten haben die Bullen diese illegalen Invasoren rechtswidrig ins Land gelassen und zweitens lassen sie diese immer noch frei im Land herum streunen, anstatt sie einzufangen und abzutransportieren. Das wäre ihre Pflicht, auch wenn ihnen von diesem Verbrecherregime aufgetragen wird, nichts zu tun. Siehe Remonstrationspflicht. Das OLG Koblenz hat festgestellt, dass die rechtsstaatliche Ordnung in Bezug auf die illegalen Invasoren ausser Kraft gesetzt worden ist, siehe vorheriger Beitrag. In dem Verfahren ging es um einen Kriminellen aus Gambia der dort die Werkstatt seines Arbeitgebers ausgeräumt hat und mit seinem Onkel nach Lybien geflüchtet ist. Von dort hat in eine kriminelle Schlepperbande wie SeaEye nach Italien geschippert und von dort aus ist er über Österreich oder der Schweiz (sicherer Drittstaat) illegal in Deutschland eingedrungen, also er hat 2 sichere EU-Länder vorher durchquert und somit nicht den geringsten Anspruch auf irgend etwas in diesem Land. Dies hat das OLG Koblenz festgestellt. Somit ist er sofort bei der Botschaft von Gambia abzuliefern, egal was die dort mit ihm machen, also entweder im Keller an die Wand stellen und durch den Kamin entsorgen oder nach Gambia zurück befördern. Den dort abzuliefern wäre die Pflicht und Aufgabe der Bullen und nicht rum zu jammern, wenn sie von so Einem, eine auf die Fresse bekommen. Im Gegensatz zum OLG Koblenz ist die bay. Huremjustiz total vom Rinderwahnsinn befallen. In München hat ein Iraker angeblich andere illegale Invasoren umgelegt und dafür hat man den Waffenhändler jetzt zu 7 Jahren Knast, wegen Beihilfe zum Mord verurteilt. Im Umkehrschluss müsste man jetzt dem MAN-Vorstand zur Beihilfe zum Mord verurteilen, weil MAN die LKW’s verkauft hat mit den in Nizza und Berlin Leute über den Haufen gefahren wurden. Wenn man schon Leute in solch einem Zusammenhang verurteilt, dann müsste man den Politdreck einsperren, der diese illegalen Invasoren ins Land geholt hat, also allen voran die Stasi-Ferkel.

bjuu5mrzjs8

Mit diesem Schweinestaat geht es immer weiter bergab. Nichts funktioniert mehr, trotz der vielen Fachkräfte. Was die Fachkräfte beherrschen haben sie wieder einmal in Cottbus bewiesen.

Heute hat das rote Gesockse beschlossen, der Stasi-Ferkel nochmals in den Arsch zu kriechen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Januar 2018 in Uncategorized

 

Die GroKo und ihr Drecksloch-Land

Jetzt hat die ganze dreckige Hurenjournaille und das linksfaschistische Politgesindel wieder einen schönen Aufreger. Trump hat einige Länder in Mittelamerika und die afrikanischen Staaten als Drecklochs-Länder bezeichnet. Das soll nun rassistisch sein, obwohl diese Bezeichnung für viele Drecksloch-Länder die einzige richtige Bezeichnung ist. Die alte GroKo und wenn sie zustande kommt, die neue GroKo, haben ja auch nichts anderes im Kopf, als aus Deutschland einen Drecksloch-Staat zu machen oder anderes ausgedrückt ein Kanakistan. In arabischen Fernsehsendungen wird schon heftig diskutiert wie und auf welche Weise man diesen Affenstaat schnellstens übernehmen kann. Das interessiert den deutschen Volkstrottel und Blödmenschen nicht im mindesten. Die Masse tut immer noch so, als wenn sie das nichts angehen würde. Im KiKa und auf Kuppelveranstaltung werden die Mädels schon auf dunkelbraune und schwarze Elefantenrüssel eingestimmt. Auch in Broschüren für Sexualaufklärung wird immer ein blondes Mädel und ein schwarzer Elefantenrüsselträger dargestellt. Die blonden Mädels als Brutstätte für Kanakistan auf deutschem Boden. Auf das läuft es hinaus. Die einzige Hoffnung sind die Ossis, dass sich in diesem Schweinestaat das Blatt noch wendet.

In Regensburg ist es am Wochenende rund gegangen. Erstaunlicherweise hat sogar das Amberger Revolverblatt die Nationalität des Kopftreters genannt, ein afghanisches Drecksviehzeug. Wer ist schuld für diese Zustände, unser Politdreck und die Verbrecherjustiz. Gestern wurde im Staatspropagandafernsehen verkündet, dass 44%  aller Asylverfahren für die illegalen Invasoren positiv ausgehen. Das liegt aber nicht daran, dass diese Kreaturen wirklich einen Asylanspruch haben, sondern weil die Systemschwanzlutscherjustiz das Recht beugt, dass sich die Balken biegen. OLG Koblenz.

Aus dem Urteil des OLG Koblenz, 1. Senat für Familiensachen, vom 14.02.2017, Aktenzeichen: 13 UF 32/17, Ziffer 58:

„Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG i.V.m. Art. 31 Abs. 1 GFK berufen.

Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.„

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 15. Januar 2018 in Uncategorized

 

Nazi-Stasi-Zensur – Idiotenstaat !!!

Zu Beginn ein paar schöne Sachen vom kleinen Akif. Teil 1 u. Teil 2 folgt demnächst. Seit dem 1.1.17 ist die Zensurmaschinerie der Bundesjustiz-Oberschwuchtel voll im Gange. Als erstes hat es gleich 2 von der AfD erwischt. Ein Regensburger Anwalt hat aber gleich Gegenanzeige, wegen Verfolgung Unschuldiger erstattet. Die Vollpfosten die gegen die Weidel und v. Storch  Anzeige erstattet haben, sind nicht anderes als erbärmliche  Systemschwanzlutscher die das Recht auf freie Meinung noch nicht im mindesten begriffen haben. Was die Beiden getwittert haben ist nichts anderes als die reine Wahrheit. Ein gewisser Weber von der CSU hat auf Twitter etwas über die Endlösung von sich gegeben, bin gespannt ob er auch schon gesperrt worden ist und ob schon 100-erte Anzeigen wegen Volksverhetzung gegen ihn eingegangen sind. Das wäre doch was für den durchgeknallten StA Wagner von der Amberger Rechtsbeugermafia. Da ist er doch sonst ganz flink, aber der Weber ist ja einer von der CSU und von der hängt es ab, ob er schnell befördert wird, der kleine Troll. Da traut er sich nicht, der kleine Staatswixer. Die Gestapo ist auch nur ganz fix, wenn eine Frau vorm Rathaus mit einem Schild steht, welches dem Bürgermeister nicht passt, weil es ihn betrifft. Wenn aber deutscher Politdreck hinter Transparenten herläuft, wo drauf steht, “ nie wieder Deutschland“ oder „Deutschland verrecke“ und „Deutschland du mieses Stück Scheisse“ da traut sich keiner von den uniformierten Trollen die Ausweise zu kontrollieren. Alles nur untertänigste und willfährige Systemarschablecker. Jetzt regt sich die Bundesärztekammer und das linke Politgesockse auf, weil man das Alter dieser illegalen Invasoren feststellen soll. Wie krank sind die Vollposten alle? In Schweden hat sich heraus gestellt, das die meisten angeblichen Minderjährigen älter sind als angegeben.

Trotz der Zustände in diesem Schweinestaat wählt der deutsche Volkstrottel immer noch die alten Politbanden, die für die Zustände verantwortlich sind. Letzte Woche waren die „Heiligen Drei Könige“ unterwegs und mir ist sofort aufgefallen, dass der Caspar kein Neger mehr ist, sondern ein Bleichgesicht. Wie tief ist dieser dreckige Schweinestaat nun schon gesunken um eine Jahrhunderte alte Tradition abzuschaffen, weil sich so ein illegaler Zugereister darüber aufregen könnte. Immer schön den Schwanz vor dem Dreck einziehen. Die Kuttenbrunzer müssen auch schön kuschen.

Ein schönes Video über den deutschen Volkstrottel


Bildschirmfoto vom 2012-11-17 13:02:13

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. Januar 2018 in Uncategorized