RSS

Zirkus im Bundeskasperltheater !!!

21 Jan

Bei vielen Bundeskasperltheatersitzungen kann man feststellen, dass nur ein Bruchteil der Politkasperln anwesend sind. In diesem unterbesetzten Zustand sind schon unzählige Gesetze bei Nacht und Nebel verabschiedet worden, was eigentlich rechtswidrig ist. Hat die Altpolitbanden noch nie gestört. Diese Zustände wird es nun wohl nicht mehr geben, solange die AfD da drin sitzt. Beim Netzdurchsuchungsgesetz waren höchstens 40-50 Politkasperln anwesend und die anderen haben anderweitig das „Ehe-für-alle-Gesetz“ mit Alko und ner Spur Koks gefeiert. Wenn man genau hinschaut, dann kann man feststellen, dass nach dem Hammelsprung plötzlich wesentlich mehr anwesend waren als vorher. Das Ergebnis dieser Show war, dass zur Beschlussfähigkeit 355 (von 709) mit Ja hätten stimmen müssen, also die absolute Mehrheit, aber nur 312 dies getan haben. Somit war das Bundeskasperltheater nicht Beschluss fähig., so wie bei unzähligen Abstimmungen in den letzten Jahrzehnten. Tolles Demokratieverständnis der Altpolitbanden.


Nochmals zu dem Thema, Bullen in Regensburg haben eine auf die Fresse bekommen. Da kann ich nur sagen selber schuld. Ersten haben die Bullen diese illegalen Invasoren rechtswidrig ins Land gelassen und zweitens lassen sie diese immer noch frei im Land herum streunen, anstatt sie einzufangen und abzutransportieren. Das wäre ihre Pflicht, auch wenn ihnen von diesem Verbrecherregime aufgetragen wird, nichts zu tun. Siehe Remonstrationspflicht. Das OLG Koblenz hat festgestellt, dass die rechtsstaatliche Ordnung in Bezug auf die illegalen Invasoren ausser Kraft gesetzt worden ist, siehe vorheriger Beitrag. In dem Verfahren ging es um einen Kriminellen aus Gambia der dort die Werkstatt seines Arbeitgebers ausgeräumt hat und mit seinem Onkel nach Lybien geflüchtet ist. Von dort hat in eine kriminelle Schlepperbande wie SeaEye nach Italien geschippert und von dort aus ist er über Österreich oder der Schweiz (sicherer Drittstaat) illegal in Deutschland eingedrungen, also er hat 2 sichere EU-Länder vorher durchquert und somit nicht den geringsten Anspruch auf irgend etwas in diesem Land. Dies hat das OLG Koblenz festgestellt. Somit ist er sofort bei der Botschaft von Gambia abzuliefern, egal was die dort mit ihm machen, also entweder im Keller an die Wand stellen und durch den Kamin entsorgen oder nach Gambia zurück befördern. Den dort abzuliefern wäre die Pflicht und Aufgabe der Bullen und nicht rum zu jammern, wenn sie von so Einem, eine auf die Fresse bekommen. Im Gegensatz zum OLG Koblenz ist die bay. Huremjustiz total vom Rinderwahnsinn befallen. In München hat ein Iraker angeblich andere illegale Invasoren umgelegt und dafür hat man den Waffenhändler jetzt zu 7 Jahren Knast, wegen Beihilfe zum Mord verurteilt. Im Umkehrschluss müsste man jetzt dem MAN-Vorstand zur Beihilfe zum Mord verurteilen, weil MAN die LKW’s verkauft hat mit den in Nizza und Berlin Leute über den Haufen gefahren wurden. Wenn man schon Leute in solch einem Zusammenhang verurteilt, dann müsste man den Politdreck einsperren, der diese illegalen Invasoren ins Land geholt hat, also allen voran die Stasi-Ferkel.

bjuu5mrzjs8

Mit diesem Schweinestaat geht es immer weiter bergab. Nichts funktioniert mehr, trotz der vielen Fachkräfte. Was die Fachkräfte beherrschen haben sie wieder einmal in Cottbus bewiesen.

Heute hat das rote Gesockse beschlossen, der Stasi-Ferkel nochmals in den Arsch zu kriechen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Januar 2018 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: