RSS

Rechtsbeugermafia-Amberg

Hier muß ich einmal über die Idiotie und das Unrechtsverständnis der Amberger Rechtsbeugermafia eingehen. Dieser ganze Verein ist im Prinzip reif für die Klapse. Das größte Vorbild dieser Irrenanstalt ist immer noch ein gewisser Roland Freisler, dem man mit aller Macht nacheifert. Der hat einmal im Volksgerichtshof herum geschrieen, „Hier brauche ich kein Gesetzbuch“, als ihm ein Gerichtsdiener so etwas reichen wollte. Genauso verfährt die Amberger Rechtsbeugermafia. Diese steht über dem BVerfG und über der EMRK und allen anderen Pakten für Bürger- und Menschenrechte die unser Verbrecherregime einmal unterschrieben hat, um vor der Welt einen sogenannten Rechtsstaat vor zu gaukeln, den es in diesem Schweinestaat nicht gibt.

Roland_Freisler

Volksgerichtshofpräsident

Roland Freisler

Schmalz

Sogenannter Landgerichtspräsident

Dr. Schmalzbauer

Aus beiden Visagen starrt einem der blanke Wahnsinn entgegen.

Diesen geilen Blick hat der Schmalzbauer aufgesetzt als er in der Berufung einen noch härter bestraft hat als in der 1. Instanz. Es ist bei Facebook um den Ausdruck „Schlampe“ gegangen, So hat einer seine Ex betitelt. Ist seine freie Meinung. So etwas wird in unserem Affenstaat als schwere Beleidigung behandelt. Diese möchte gern Freisler haben noch nie etwas von einem Art 5 GG und einem Art. 10 EMRK gehört. Diese Provinz-Volksgerichtshöfe stehen auch über dem BVerfG das solche Ausdrücke als freie Meinungsäußerung einstuft. Ein Beispiel zu diesem Fall passend:

Hallo, Du fette hässliche Griechenhure, jetzt geht es erst richtig los, wir werden Dich fertig machen
vor Gericht, Du wirst zahlen, Du wirst büßen, Du fettes hässliches Griechenscheißenstück, Du
Hurenbastard, O.K., verstanden, alles klar, vor Gericht geht es weiter, viel Freude.
– 1 BVR 2098/01 –

An Ausdrücken, die nichts anderes sind als die freie und unverbindliche Meinung eines Menschen, geilt man sich bis zum Exess auf, aber Gefangenenmißhandlung im KZ-Amberg (im Jahr 2000), die deckt man, weil eine staatliche Krähe der anderen kein Auge aus hackt. Dazu folgt noch mehr.

Gefangenenmißhandlung im KZ(JVA)-Amberg

Schilderung des Vorfalls:                                                                                                                           Im Januar 2000 hatte ein inhaftierter Palästinenser starke Schmerzen und verlangte über die Notrufanlage Hilfe. Zuerst wurde er mit einer Kopfschmerztablette abgespeist. Als er abermals Hilfe anforderte, wurde er von 4 JVA-­Beamten in die Krankenabtl. gebracht. Dort wartete ein Beamter der Krankenabtl. Von den 5 JVA-­Bamten wurde er gegen seinen Willen, mit Gewalt nackt ausgezogen, was er als sexuelle Nötigung empfunden hat, noch dazu, da er Moslem ist. Dann wurde er von den 5 Beamten auf eine Liege gepresst und von den Herrschaften mit Fäusten trackiert. Er wurde mit Fäusten ins Gesicht geschlagen, das die Nase blutete und er mehrere Blutergüsse im Gesicht, im Genick und am Hinterkopf erlitt. Erst nach einiger Zeit hat einer von den Beamten, die anderen aufgefordert, auf zu hören. Dem Palästinenser wurde dann gedroht, wenn er das erzählt oder Anzeige erstattet, dann gibt’s noch mehr. Da sich der Vorfall am Freitag Abend ereignet hat, konnte er erst am Montag zum Arzt gehen. Dieser hat dann die geschilderten Verletzungen attestiert und sind somit aktenkundig. Der Palästinenser hat dann eine Beschwerde geschrieben. Wie das in diesem Schweinestaat so üblich ist, deckt eine staatliche Verbrecherkrähe die andere. Das ganze wurde so hingestellt, als wenn er sich die Verletzungen selber beigebracht hätte. Somit wurde diese schwere Gefangenenmißhandlung durch die Vorgesetzten der 5 Beamten gedeckt. Jetzt, nach 9 Jahren hat der Palästinenser, vor Gericht, vor 8 Zeugen, glaubwürdig und zweifelsfrei ausgesagt, das es auch in Bayern, Abu Graib gibt. Das einzige was bei diesem Vorfall in Amberg noch gefehlt hat, war die Hundeleine um den Hals und Bilder von der Gefangenenmißhandlung, wie in Abu Graib.

Menschenwürde pur – in Bayerisch-Guantanamo

KZ-Amberg

Video zu dieser neuen Gefangenenmißhandlung im KZ-Amberg.

Bildschirmfoto vom 2013-09-14 20:08:29Lauter solche kriminelle Nachfolger dieses Nazi-Richter-Schweines gibt es auch in der Amberger Rechtsbeugermafia, ohne Ausnahme!!!

All diese Kreaturen wissen davon und decken diese Schweinerei und machen sich gemäß der angegebenen Paragraphen schuldig:
MdL Donhauser und MdL Strobl wegen § 257 u. § 258 od. § 258a je nach dem ob man die Tätigkeit als
Vorsitzender des Anstaltbeirats als Amt bezeichnen kann, so wie § 336 u. 339.
Reg Dir. Wiencke wegen § 257, § 258a, § 267, er hat die Aussage des Opfer anders dargestellt, 323c,
§ 336, § 339 und Völkerstrafgesetzbuch, Abschnitt 3 § 14.
JVA Chef Kurt Rammelt wegen § 164 mir gegenüber § 257, 258a, § 323c, § 336, § 357 und
Völkerstrafgesetzbuch, Abschnitt 3 § 14
Gegen Herrn Wiencke und Herrn Rammelt ist auch dienstrechtlich mit aller Härte vor zu gehen.
StA Froschauer, StA Markus Sand, Rin Frauendorfer, Rin Stöber, wegen § 239, § 257, § 258a, § 267,
§ 336, § 339,  §334, § 345. Diese Personen hätten meinen Behauptungen nachgehen und nicht
hirnrissige Beleidigungsanklagen schaffen und aburteilen müssen.
LG­ Präsident Dr. Schmalzbauer, wie StA Froschauer u. die anderen. Dr. Schmalzbauer hat durch
meinen Befangenheitsantrag, die Akte gelesen und dadurch von der Gefangenenmißhandlung,
Kenntnis erlangt.
Die beiden Schöffen, Alfons Haubner, Amberg und Johann Knorr, Freudenberg wegen § 239, § 339        JVA-­Beamter Markus Weigl wegen § 164 mir gegenüber, § 257, 258a, § 336, er hätte nach GG und
den oben genannten Paragraphen, der Sache in der JVA nachgehen müssen.
JVA-­Beamter Josef Flierl wegen § 257, § 258a, § 336,
Vom OLG­ Nürnberg, Dr. Kunz, Junker­, Knauerhase, Sommerfeld wegen, § 239, § 257, § 258a, § 336,
§ 339, § 344,
Rechtspfleger Laurer, wegen § 345.

Das ist das Rechtsverständnis der Amberger Rechtsbeugermafia, Gefangenenmißhandlung ist harmlos im Vergleich zu Beleidigung.

Da von der bay. Verbrecherjustiz, bezüglich der Gefangenenmißhandlung keine Abhilfe zu erwarten ist, habe ich eine Beschwerde an die EU-Kommision geschickt. Heute habe ich eine Zugangsbestätigung erhalten.Die bay. Verbrecherjustiz glaubt, sie steht über allen internationalen Menschenrechtskonventionen, wie der EMRK und der EU-Charta, die von unserem Schweinestaat alle einmal unterzeichnet wurden. Also hat sich auch die Amberger Rechtsbeugermafia und die Merk daran zu halten.

BR über Gutachter

Auch mein sauberer Anwalt Tobias Konze, Weiden,tobias-konze-weiden_34289 der ja auch einen Eid auf das GG geleistet hat, schweigt zu dieser Schweinerei und läßt dies durch gehen. Ich habe ihn einmal aufgefordert, mir die Namen der 5 uniformierten Gafangenenmißhandler zu geben, um gegen diese juristisch vorgehen zu können. Er hat diese Namen in seinem Verhandlungsprotokoll aufgeschrieben. Er verweigert mir die Namen. Ein ordentlicher Anwalt schickt einem von sich aus solche Unterlagen zu. Er verweigert allgemein Aktenkopien, damit man nichts gegen ihn in der Hand hat.

Rechtsbeugerin u. Menschenrechtsverletzerin Stöber

Die letzten Monate hat es einen Drogenprozess vorm Amberger Volksgerichtshof gegeben. Wie man im Amberger Revolverblatt (Oberpfalznetz – Netzcode 4067186)  lesen kann, ging es dort wieder einmal nicht mit rechten Dingen zu. Das übliche Treiben der Amberger Rechtsbeugermafia. Da man in diesem Fall anscheinend nicht allzu viele wasserdichte Beweise hatte, wurden die Telefongespräche zwischen den Verdächtigen und ihrer Verteidiger abgehört. So etwas hat Tradition bei der Amberger Verbrecherjustiz. Siehe hier und da. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nun Telefongespräche abhört oder Verteidigerpost liest. Beides ist kriminell und eines Rechtsstaates nicht würdig, aber da wir keinen haben, spielt so eine Lapalie auch keine Rolle. Wegen so etwas stellt man kein Verfahren ein, wie es die Verteidiger gefordert haben. Die Stöber meint dann in ihrer Urteilsbegründung, so etwas kommt nur in Frage, wenn Menschenrechte verletzt worden wären. Wie es aussieht, kennt sie die EMRK und die EU-Charta nicht im mindesten, sonst könnte sie keinen solchen Schwachsinn labbern.

Im Art. 6 EMRK steht unter anderem, das man ein Recht auf ein faires Verfahren durch ein unabhängiges und unparteiisches Gericht hat. Dies war in diesem Verfahren nicht gegeben, weil dies Verfahren weder fair war noch vor einem unparteiischen Gericht abgelaufen ist. Eine Richterin, welche das kriminelle Treiben der Ermittler zur Urteilsfindung aussnutzt ist weder unparteiisch noch fair, sondern höchst kriminell.

Mit Recht und Gesetz nimmt es Richterin Stöber nicht so genau. Sie hat kein Problem damit, jemanden wegen ein paar Worte einzulochen und im gleichen Atemzuge Gefangenenmißhandlung zu decken, siehe oben.

So eine ist Vizepräsidentin des Amberger Volksgerichtshofs

Das übliche Rechtsverständnis der gesamten Amberger Rechtsbeugermafia.

—————————————————————————————————————————————————————-

Juristen sind die größten Verbrecher die frei herum laufen, vor allem Richter. Es gibt bestimmt keine andere Berufsgruppe, bei der die Kriminalitätsrate bei 100% und darüber liegt .

 

8 Antworten zu “Rechtsbeugermafia-Amberg

  1. Gregor Schock

    20. April 2013 at 07:29

    Diese Schweinereien gibt es nicht nur in Amberg, sondern auch in Hamburg. Mit Schreiben vom 29.5.2001 habe ich einen Insolvenzantrag gestellt (amtliches Formular liegt vor). Einige Monate später bekam ich vom zuständigen Amtsgericht (wahrscheinlich Geschäftsstelle) eine fernmündliche Ablehnung. Meinem Einwand, ich möchte die Ablehnung schriftlich haben, wurde nicht entsprochen. Eine eindeutige Rechtsbeugung.
    Gregor Schock Hamburg ….http://www.polithammer.de

     
  2. DatBienchenHB

    3. Juni 2013 at 07:22

    „Eine eindeutige Rechtsbeugung.“

    Da sind Sie mit Schweinestaat ja in bester Gesellschaft; der dichtet sich zusammen was er braucht.
    Lesen Sie § 339 StGB!

    >>> § 339
    Rechtsbeugung

    Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft. <<<

    Glauben Sie tatsächlich das es Rechtsbeugung ist, wenn man keinen schriftlichen Bescheid zu einer Ablehnung bekommt? Hier wird keine Rechtssache entschieden, denn die ist ja nicht zugelassen worden; wie also kann das das recht gebeugt werden können?
    Doch andererseits können Sie ja zur Staatsanwaltschaft gehen und eine Anzeige erstatten, weil gegen 339 StGB verstoßen wurde.Das würde sicher interessant, weil Sie dann sicher den Staatsanwalt verklagen wollen, der das Verfahren einstellen wird, weil der Vorwurf nämlich unhaltbar ist.

     
    • Gregor Schock

      25. September 2013 at 08:31

      Wie Ihre Rechtsaffassung gelagert ist, kann man daran erkennen, dass Sie es nicht für nötig erachten, ein Impressum zu erstellen. Ferner werden unangenehme Antworten gestrichen.
      Alles recht abenteuerlich!

       
      • schweinestaat

        25. September 2013 at 17:51

        Herr Schock haben Sie keine anderen Probleme als ein Impressum. WordPress ist eine amerikanische Seite und ist auf einem amerikanischen Server, da braucht man so einen Quatsch nicht,

         
      • Gregor Schock

        25. September 2013 at 20:57

        Was Sie dann eindeutig als Quatschkopf entlarvt !

         
  3. Gregor Schock

    24. September 2013 at 07:43

    @ DatBiencenHB
    Ihre Interpretation der Rechtslage ist schon recht abenteuerlich ! „Wenn eine Rechtssache nicht zugelassen wird und auch noch ohne jede schriftliche Begründung, dann ist das, wenn ich Sie richtig verstehe, ein rechtlich sauberer Vorgang!“ Sie vertreten hier eine Rechtsaffassung die ich als abenteuerliche Rechtsverdrehung verstehen muss. g!“

     
  4. Jürgen Krebs

    12. April 2016 at 15:01

    Die Kommentatoren suhlen sich in ihrem eigenen Justizdreck.
    Genau deshalb wird die BRD GmbH auch untergehen.
    Hey, ihr Justizschweine, euch braucht dann gar niemand mehr!

     
  5. Rolf Brassel

    18. April 2016 at 14:33

    An den Betreiber dieser Webseite, ich muss Ihnen mitteilen das Sie mit der Bemerkung: Rechtsbeuge-Mafia Amberg voll ins Schwarze getroffen haben. Ich wurde von AG.-Dir. Stich dazu verdonnert eine Geldstafe in Höhe von 500.-€ zu zahlen, da ich nach Einreichen von ärtztlichen Attesten ( Reiseunfähigkeitsbescheinigung) wegen vier gebrochene Rippen als Lügner hingestellt wurde. Die Anreise von meinem Heimetort beträgt im übrigen 850km. Anmerken möchte ich noch: ich war nicht als Angeklagter vorgeladen sondern als Zeuge. Der von meinem Anwalt eingereichte Einspruch wurde von Frau Stöber, Vizepräsidentin des LG Amberg, Frau Bösl, Richterin am LG Amberg sowie Richter Frey vom LG Amberg, am 19.01.2016, kostenpflichtig verworfen.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: