RSS

Archiv für den Monat Februar 2013

Gustl Mollath

Wie ich schon am 7.1.13 geschrieben habe, wird sich die bay. Verbrecherjustiz auch von einem Dr. Strate nicht beeindrucken lassen. Heute wurde veröffentlicht, das die bay Verbrecherjustiz die Anzeige gegen den Richter Eberl und den Klapsenchef Leipziger nicht weiter verfolgen wird. Also ist die Freiheit von Gustl Mollath noch in weiter Ferne. Das gleiche wird mit dem Wiederaufnahmeverfahrensantrag passieren. Wer wettet?

Heute Abend hat sich der Seehofer und die Merk am Nockerberg belustigt, während der Gustl Mollath weiter unschuldig in der Klapse sitzt. Der bay. Volkstrottel hat sich wieder herrlich amüsiert, über das dumme Geschwafel in dieser Veranstaltung und macht sich keine Gedanken, was diese Verbrecher, die den Saal gefüllt haben, alles auf dem Kerbholz haben. Im Herbst wird der ganze Dreck wieder gewählt. Armes Bayern.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. Februar 2013 in Uncategorized

 

Zirkus im Amtsgericht Leipzig

Die Verbrecherjustiz verschanzt sich hinter Schwandronen von grünen Männchen, weil den kleinen Würstchen unter schwarzen Roben langsam die Düse geht und sie wegen ihrer Justizverbrechen Angst vor der berechtigten Volkswut haben. Schön ist wie die grünen Männchen als Nazi’s betitelt werden. Heute geht es schon schlimmer zu als im 1000-jährigen Reich. Ich hoffe die Ossies machen bald wieder Revolution.

Amtsgericht Leipzig

Amtsgericht LeipzigII

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Februar 2013 in Uncategorized

 

Prof. Dr. Henning Ernst Müller

Prof. Dr. Henning Ernst Müllermueller-rechtespalte

Inhaber des Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht an der Uni Regensburg.

Aufgefallen ist mir Prof. Müller im Beck-Forum, bezüglich des Fall’s Gustl Mollath. Da wirft er und andere Juristen mit Paragraphen um sich und er und die anderen tun alle so, als wenn wir einen Rechtsstaat hätten und auch all die Gesetz vorhanden wären, die ein Rechtsstaat braucht um überhaupt einer zu sein. Das dies nicht so ist, verschweigt er gegenüber seinen Studenten.

Dazu habe ich ihm folgende Email geschickt und natürlich keine Antwort bekommen.

Sehr geehrter Prof. Dr. Müller,

Sie geben in dem Fall Mollath, Kommentare ab, bei denen ich mich frage, ob Sie noch nicht begriffen haben, das die deutsche Justiz, vor allem die Bayerische, eine einzige kriminelle Vereinigung ist und Sie diesen ganzen juristischen Abschaum, der dort sein Unwesen treibt, heran züchten. Entweder haben Sie noch nicht bemerkt, oder Ihnen ist dies egal, das der gesamten deutschen Verbrecherjustiz jegliche Rechtsgrundlage für ihr kriminelles Treiben fehlt und dieser Gustl Mollath und viele andere unschuldige Opfer, durch das kriminelle Treiben dieses juristischen Abschaums, den Sie heran züchten, unschuldig im Knast oder in der Klapse sitzt, ohne rechtliche Grundlage. Die einzigen Paragraphen die dieser juristische Abschaum bestens beherrscht, sind die Beleidigungsparagraphen und der § 130 StGB. Besser gesagt nicht mal das, weil diese braunen, kleinen Würstchen unter schwarzen Roben glauben, sie stehen über dem BVerfG. So etwas gibt es nur in unserem Schweinestaat. Das lässt sich nur damit erklären, das die gesamte Rechtsbeugermafia nichts anderes ist, als die Hure der Machthaber, wie Georg Büchner schon vor über 180 Jahren festgestellt hat. Da Sie als Prof. auch ein Handlanger des jeweiligen Verbrecherregimes sind, ist es Ihnen egal, ob das Handeln dieser Verbrecherjustiz auf Gesetzen beruht oder nicht. Hauptsache Sie bekommen Ihr Gehalt und später Ihre vermeintlich, wohl verdiente Pension. Wenn Sie noch etwas Charakter haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mir auf die Ausführungen in den beiden Anhängen antworten würden. Vielleicht kann ich dann meine Meinung über Sie etwas revidieren. Diese Email und Ihre etwaige Antwort werde ich natürlich im Internet veröffentlichen.

Hier der Link zu einem der wenigen anständigen Rechtsanwälte die es in dieser Bananenrepublik noch gibt:

http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=255

Hier noch ein Link zu einem interessanten Buch – Die Rechtsbeugermafia:

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Rechtsbeugermafia.pdf

Wenn Sie dieses Buch lesen, welches auch von einem der wenigen anständigen Anwälten stammt, die es in diesem Schweinestaat jemals gegeben hat, müßten auch Sie erkennen von welch widerlichem Abschaum diese Justiz besetzt ist. Pfui Teufel, Deutschland kann ich da nur sagen.

MfG

 
3 Kommentare

Verfasst von - 3. Februar 2013 in Uncategorized

 

Hier wird Tacheles geredet


Laurent Louis
Solche offene und ehrliche Reden kann man von unseren buckligen Politgaunern im Bundestag nicht erwarten. Lauter kleine, dreckige, korrupte Kriecher.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 2. Februar 2013 in Uncategorized